Sprungziele
Inhalt

Das Wirtschaftszentrum Westküste wächst

Aufgrund der großen Nachfrage setzt Husum auf die Weiterentwicklung des bestehenden Gewerbegebiets. Weit über 200.000 Quadratmeter werden dafür in den kommenden Jahren neu erschlossen. Die Flächen sind bereits schon jetzt frei wählbar und dürften damit auch für größere Unternehmen interessant sein. Gute Lage, gute Infrastruktur, guter Preis: Husum macht es möglich.

Als Kreisstadt Nordfrieslands hat sich Husum national und international einen Namen gemacht. Ein Grund dafür ist der Wind, der an den nordfriesischen Küsten fast täglich weht. Kluge Köpfe machten sich das zu Nutze und schufen 1989 die ersten Husumer Windenergietage. Damit legten sie als Wind-Pioniere das Fundament für die Windmesse, die sich weltweit einen Namen machte. Nach wie vor ist sie eines der wichtigsten Treffpunkte der Windenergie-Branche.

Die regenerative Energiewirtschaft spielt auch auf anderen Ebenen eine große Rolle in der Stadt, in der 23.769 Menschen leben (Stand 31.12.2021). So werden beispielsweise im „Haus der Zukunftsenergien“ nachhaltige Energie-Konzepte in den Bereichen Wind, Biomasse und Solar entwickelt und realisiert. Zudem gibt es im Gewerbegebiet Ost eine der ersten Wasserstofftankstellen in Nordfriesland und die Fach- und Verbrauchermesse „New Energy“ klärt in regelmäßigen Abständen im Husumer Nordsee Congress Centrum über Neuigkeiten auf.

Ebenso interessant ist die vielseitige Mischung aus Handel, Handwerk, Gewerbe und Dienstleistung im bestehenden Gewerbegebiet Ost. Unternehmen pflegen ein lebendiges Miteinander, mit über 175 Mitgliedern gebündelt in der Interessengemeinschaft Gewerbegebiet Ost (IGO), die das Angebot für die Kundschaft attraktiv hält. Die IGO gehört dem Zusammenschluss von vier Husumern Wirtschaftsvereinen an. Geballte Power für erfolgreiche Zukunftsstrategien entwickeln das Commerzium der Stadt Husum, die Werbegemeinschaft Husum e. V., der Husumer Handwerkerverein von 1857 e. V. sowie die IGO gemeinsam.

Husum ist ein attraktiver Standort – zum Leben, Arbeiten und Urlauben

Husum ist als „Storm-Stadt“ auch international bekannt. Auf dem Gelände des Theodor-Storms-Zentrums befindet sich das Storm-Archiv, das Forscher aus der ganzen Welt anlockt. Vor über 160 Jahren beschrieb der berühmteste Sohn Husums seine tiefe Verbundenheit zu seiner Heimat in dem viel zitierten Gedicht „Die Stadt“. So grau, wie er sie seinerzeit darstellte, ist es allerdings schon lange nicht mehr. Husum ist bunt und hat sich zum modernen Mittelzentrum an der nordfriesischen Westküste entwickelt.

Mit dem kostbaren UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer, dem idyllischen Hafen, Krabbenkuttern, steifen Brisen und salziger Luft sowie Natur und Kultur bietet Husum einen idealen Lebens- und Arbeitsort.

Für die arbeitsfreie Zeit gibt es zahlreiche Angebote zur Freizeitgestaltung. Ein reges Vereinsleben unterschiedlichster Formen und Sparten hält für alle Generationen etwas bereit.

Auch die Zahlen zum Thema Urlaub sprechen für sich: 1.200 Gästebetten, 90.000 Gäste im Jahr und 225.000 Übernachtungen im Jahr. Husum ist immer eine Reise wert – zu jeder Jahreszeit.

Die Vermarktung hat begonnen

Bevor neue Gewerbeflächen voll erschlossen zur Verfügung stehen, wird es zwar noch eine Weile dauern, aber die Vermarktung ist bereits in vollem Gange. Seit Frühjahr 2021 bietet die Stadt die Erweiterungsflächen offensiv und landesweit mit Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH (WFG NF) und der Interessengemeinschaft Gewerbegebiet Ost e. V. (IGO) an.

Kontakt

Weitere Informationen sowie der Kontakt zum Liegenschaftsamt der Stadtverwaltung Husum unter www.wirtschaftszentrum-westküste.de, per Mail an liegenschaften@husum.de oder telefonisch unter 04841-666-260.