Sprungziele
Inhalt
Datum: 19.04.2023

1. Mai: Anbaden am Dockkoog

Am Montag, 1. Mai, lädt die Stadt Husum wieder zum Anbaden am Dockkoog ein. Laut Gezeitenkalender ist um 11.40 Uhr Hochwasser.

In diesem Jahr erstmalig im Angebot: Eine rollende Fass-Sauna, organisiert vom Husumer DLRG-Team. Eröffnet wird die Sauna mit Meerblick um 11 Uhr. Bis zu sechs Personen finden darin Platz, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer sich darin aufheizen möchte – entweder vor dem Anbaden oder danach - kann das gegen eine Spende tun.

Gegen 11.15 Uhr startet der Verkauf der Bändchen fürs Handgelenk. Alle, die mit Anbaden möchten, können die Bänder für einen Euro erwerben. Wer dann noch seinen Namen auf einen Zettel schreibt, nimmt an einer Verlosung teil.

Um 12 Uhr beginnt das Warm-Up mit Sina Kristin Müller von der Volkshochschule Husum und gleich danach geht es ab in die Fluten.

Nach dem Sprung in die Nordsee gibt die Stadt für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Heißgetränk an der „WunderBar“ am Dockkoog aus. Das zuvor erworbene Bändchen am Handgelenk wird an der Bar abgeschnitten und dort gegen das Getränk getauscht. Anschließend findet direkt vor Ort die Verlosung statt. Zu gewinnen gibt es große Badehandtücher mit der Aufschrift „Anbaden 2023“ sowie Gutscheine von den Husumer Stadtwerken für das Husum Bad.

Der Erlös des Startgeldes kommt der DLRG Husum zu Gute. Die Mitglieder kümmern sich während der Veranstaltung um die Sicherheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

„Wir freuen uns, dass die DLRG, die VHS, die Stadtwerke und die WunderBar wieder mit von der Partie sind und hoffen auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Alle sind herzlich willkommen“, so Bürgermeister Uwe Schmitz, der beim Anbaden natürlich auch wieder in der kalten Nordsee eine Runde drehen wird.