Sprungziele
Inhalt

Eheschließung anmelden

Nr. 99059001110000

Eine beabsichtigte Eheschließung muss bei dem Standesamt, in dessen Zuständigkeitsbereich einer der Partner seinen Wohnsitz hat, angemeldet werden. Dort werden die Voraussetzungen für die Eheschließung geprüft und gegebenenfalls in einem Ehefähigkeitszeugnis dokumentiert. Liegt kein Ehehindernis vor, teilt das Standesamt dies den Eheschließenden mit. Dabei kann unter Berücksichtigung der Belange der Eheschließung und in Abstimmung mit dem Eheschließungsstandesamt auch ein Termin für die Eheschließung bestimmt werden.

Die Eheschließung kann in Gegenwart von höchstens zwei Zeuginnen oder Zeugen erfolgen, wenn die Eheschließenden dies wünschen.

Die Eheschließung kann auch vor jedem anderen deutschen Standesamt erfolgen. In diesen Fällen teilt das Wohnsitzstandesamt das Ergebnis seiner auf die Anmeldung erfolgten Prüfung dem Eheschließungsstandesamt mit.

Die Ehegatten sollen einen gemeinsamen Familiennamen (Ehenamen) bestimmen. Bei Eheschließung von gemeinsam sorgeberechtigten Partnern, also zwischen den Elternteilen nicht ehelich geborener Kinder, erstreckt sich der Ehename auch auf die gemeinsamen Kinder.

Seit dem 1. Oktober 2017 ist in Deutschland aufgrund des Gesetzes zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts auch eine Eheschließung zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern möglich.

Heiraten im Husumer Rathaus

Heiraten im Husumer Rathaus

Im Trauzimmer des Husumer Rathauses, das direkt am Binnenhafen liegt, können Sie das ganze Jahr über in den "Hafen der Ehe einlaufen".

Das Trauzimmer bieten Ihnen und 20 Gästen hinreichend Platz für diesen besonderen Tag.

Heiraten im Schloss Husum

Heiraten im Schloss Husum - Heiraten in historischen Gemäuern

Das Schloss vor Husum-so genannt, weil es früher außerhalb der Stadtgrenzen lag- ist das einzige landesherrliche Schloss an der schleswig-holsteinischen Westküste. Erbaut wurde es in der Zeit von 1577 bis 1582 von Herzog Adolf von Schleswig-Holstein-Gottorf.
Die eindrucksvollen Kamine, eine Reihe von Gemälden sowie einige Möbel haben sich aus den 17. Jahrhundert erhalten.

Termine für eine Eheschließung im Schloss

Grundsätzlich kann in der Zeit von April bis Oktober an einem Freitag oder Samstag im Monat ein Termin gebucht werden. 
Nachfolgende Termine stehen Ihnen für das Jahr 2022 zur Verfügung:

Freitag, 29. April 2022 oder Samstag, 30. April 2022

Freitag, 13. Mai 2022 oder Samstag, 14. Mai 2022

Freitag, 24. Juni 2022 oder Samstag, 25. Juni 2022

Freitag, 15. Juli 2022 oder Samstag, 16. Juli 2022

Freitag, 26. August 2022 oder 27. August 2022

Freitag, 09. September 2022 oder Samstag, 10. September 2022 oder Freitag, 30. September 2022

Samstag, 01. Oktober 2022

Trauungen werden am Freitag jeweils zur vollen Stunde zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr angeboten. Am Samstag können Sie sich zwischen 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr zu vollen Stunde trauen lassen.

Termine für das Jahr 2021 stehen uns aktuell noch nicht zur Verfügung. Fragen Sie aber gerne bei Interesse bei den Standesbeamtinnen nach.

Allgemeine Hinweise zum Schloss

Der Fortunasaal, so wird der Raum, in dem die Trauung vollzogen wird genannt, verfügt über 40 Sitzplätze. Unverbindliche Terminreservierungen sind jederzeit gerne möglich. Feste Termine können Sie leider erst ab Mitte September für das Folgejahr reservieren. 

Der Fortunasaal, kann gerne während der Öffnungszeiten des Schlosses, nach Absprache mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Schlosses jederzeit besichtigt werden; bitte fragen Sie beim Personal im Eingangsbereich nach. Das Schloss vor Husum verfügt über einen Fahrstuhl.

Im Schlosshof ist eine begrenzte Anzahl an Parkplätze vorhanden; sofern diese aufgrund von sich überschneidenen Veranstaltungen belegt sein, ist in unmittelbarer Nähe fußläufig ein Parkhaus. Der Eingang des Schlosses darf aus Sicherheitsgründen nicht
durch parkende Fahrzeuge blockiert werden.

Das Hochzeitsauto darf selbstverständlich bis vor die Tür vorfahren, muss aber während der Zeremonie auf dem Schlosshof-Parkplatz abgestellt werden.


Für einen anschließenden Sektempfang und für Fotos dürfen Sie sich gerne auf dem Schlossgelände aufhalten. Für diesen kleinen Umtrunk werden von der Schlossverwaltung keine Tische, Gläser und dergleichen zur Verfügung gestellt. Sofern Sie den Wunsch nach einem kleinem Umtrunk haben, organisieren Sie diesen bitte in Eigenverantwortung und bedenken Sie bitte auch, dass Sie den Schlosshof "besenrein" verlassen; bitte nehmen Sie den anfallenden Müll mit und entsorgen diesen.

Abschließend sei der Hinweis erlaubt, dass auch andere Hochzeitsgesellschaften an dem Tag vor Ort sein könnten, die dem Brautpaar ein einmaliges Erlebnis bescheren möchten. Wir bitten daher um gegenseitige Rücksichtnahme. Bedenken Sie bitte, dass das Schloss um 17.00 Uhr schließt.

Impressionen rund um das Schloss vor Husum










An wen muss ich mich wenden?

An das Standesamt Ihres Wohnsitzes (Ihres gewöhnlichen Aufenthaltes) oder an das Ihrer Partnerin oder Ihres Partners.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Auskünfte zu den erforderlichen Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung und nähere Informationen zur Durchführung der Eheschließung erfragen Sie bitte in einem persönlichen Gespräch auf dem Standesamt, da diese in einzelnen Fällen sehr unterschiedlich sein können.

Ausländische Eheschließende benötigen in der Regel ein Ehefähigkeitszeugnis ihres Heimatstaates.

Welche Gebühren fallen an?

  • Die Prüfung der Ehevoraussetzungen kostet 50,00 Euro, wenn auch ausländisches Recht zu beachten ist 80,00 Euro. Wenn das Recht eines Staates zu beachten ist, der kein Ehefähigkeitszeugnis ausstellt, zusätzlich 20,00 Euro je zu beachtenden Rechts.
     
  • Die Vornahme der Eheschließung kostet im Regelfall nichts.
     
  • Es fallen Gebühren in Höhe von 40 Euro an, wenn Sie in einem anderen als dem Anmeldestandesamt an Ihrem Wohnsitz heiraten.
     
  • Für Besonderheiten, wie zum Beispiel Eheschließungen außerhalb der Dienstzeit oder außerhalb der Diensträume, fallen zusätzliche Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Ehe kann erst geschlossen werden, wenn festgestellt ist, dass der Eheschließung keine Ehehindernisse entgegenstehen.

Der Termin für die Eheschließung muss innerhalb von sechs Monaten, gerechnet ab dem Zeitpunkt der Übermittlung des Prüfungsergebnisses, liegen.

Rechtsgrundlage

  • §§ 11 - 15, 41 Personenstandsgesetz (PStG)
  • §§ 28 f. Personenstandsverordnung (PStV)
  • §§ 1310 - 1312, 1616 - 1617c Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
  • Art 13 Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche (BGBEG)
  • § 1353 BGB

Was sollte ich noch wissen?

Sollten Sie Ihren Namen geändert haben, müssen Ihre persönlichen Dokumente, wie z. B. Ihr Ausweis, Reisepass oder die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) ebenfalls geändert werden. Genaue Auskunft darüber, welche Dokumente geändert werden müssen, erteilt die zuständige Stelle.