Hilfsnavigation

Schriftzug Stadt Husum
Titelfoto Leben
08.05.2020

Urkunde per Mail: Husum ist offiziell Fairtrade-Town

(von links) Silke Lazarevic, Florian Lorenzen, Uwe Schmitz und Friedemann Magaard.

© Simone Mommsen

Was digital alles möglich ist, wird in Corona-Zeiten mehr als deutlich. Konferenzen per Live-Schalte von unterschiedlichsten Orten, Arbeiten im Homeoffice, virtuelle regionale Shoppingtouren durch die Geschäftswelt, Online-Bestellungen der Mahlzeiten - um nur einige Dinge zu nennen. Unbedingt erwähnenswert ist der Empfang einer Mail mit einer besonderen Urkunde für die Stadtverwaltung  – Husum ist ab heute offiziell Fairtrade-Town. Absender: Fairtrade-Deutschland.

Die Storm-Stadt ist die 25. Kommune in Schleswig-Holstein von insgesamt 681 Fairtrade-Towns in Deutschland. „Hierzu gratulieren wir sehr herzlich und freuen uns, wenn wir gemeinsam die Feier vor Ort nachholen können, sobald es die Situation wieder zulässt“, schreibt Laura Buntenbroich von Fairtrade Deutschland in ihrer Mail.

Ja, die Feier! Heute, 8. Mai, war ein Stadtfest auf dem Marktplatz geplant. Mit Übergabe der Fairtrade-Town-Urkunde, Ständen mit Produkten zum Ausprobieren, Stöbern und Mitmachen, Stadtführungen zu den Fairtrade-Kampagnen-Mitgliedern und ihren Betrieben, Geschäften und Institutionen, kurze Vortragsreihen der Schülerschaft der Fairtrade zertifizierten Hermann-Tast-Schule (HTS) und Live-Musik mit der Band „Rockville“ auf großer Bühne. Bunt sollte es werden, schließlich gab es einen guten Grund, um die Verleihung des Fairtrade-Town-Siegels zu feiern. Beim Blick aus dem Fenster hätte das Wetter für derart Veranstaltung nicht passender sein können: Strahlend blauer Himmel, die Sonne scheint und wärmt.

Die Fairtrade-Steuerungsgruppe hatte fleißig geplant, das Programm stand, die Vorfreude war groß – doch dann kam das Virus und alles war dahin. Abgesagt wurde das Fairtrade-Stadtfest dennoch nicht, sondern nur verschoben - die Mitglieder der Steuerungsgruppe halten an ihren Planungen fest. „Wir wollen auf jeden Fall im Herzen der Stadt das Fairtrade-Town-Siegel feiern. Den Termin geben wir rechtzeitig bekannt“, so Silke Lazarevic und Friedemann Magaard, die gemeinsam die Steuerungsgruppe leiten.

Die Übergabe der Urkunde fand trotz allem heute statt, in kleiner Runde im Rathaus – auf Abstand versteht sich. „Dieser Tag macht mich froh, glücklich und stolz. Ich danke den Mitgliedern der Steuerungsgruppe für die unermüdliche und ehrenamtliche Arbeit. Daran wird deutlich, dass das Fairtrade-Town-Siegel nur mit Leben gefüllt werden kann, wenn Menschen wie sie dahinterstehen“, so Bürgermeister Uwe Schmitz, der aufgrund eines vorherigen Termins ins Foyer des Rathauses mit dem Landrat des Kreises Nordfriesland, Florian Lorenzen erschien. Dieser nahm die Gelegenheit spontan war und gratulierte der Stadt Husum herzlich im Namen des Kreises Nordfriesland.

„Die Corona-Zwangspause hat uns deutlich gezeigt, was in Sachen Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Umdenken der Wirtschaft und Entschleunigung möglich ist. Wir sollten alle die Zeit zum Nachdenken nutzen, ob wir dahin zurück wollen, wo wir waren oder zukünftig anders mit unseren Ressourcen umgehen“, so Silke Lazarevic.

Friedemann Magaard sagte: „Viele Menschen sind bei uns in Husum durch die Corona-Pandemie unter Druck geraten. Aber das Problem der Ungerechtigkeit verschärft sich weltweit. Wir dürfen mit unserem Engagement für faire Lebensbedingungen im globalen Süden nicht nachlassen.“

Kontakt

Simone Mommsen
Hauptamt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:  04841 666-116
simone.mommsen@husum.de
Raum:  121
Kontaktformular

Sprechzeiten

Dienstag und Mittwoch
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr