Hilfsnavigation

Schriftzug Stadt Husum
Titelfoto Leben
04.05.2020

SchulBus in Corona-Zeiten

Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist im SchulBus bis auf Weiteres Pflicht.

© Pressestelle Stadt Husum

Die Schulen öffnen schrittweise und damit setzt sich auch der SchulBus wieder in Bewegung. Für Fahrgäste des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gilt die Pflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dazu gehören auch Kinder und Jugendliche, die mit dem SchulBus fahren.

Die Erziehungsberechtigten sind nun gefordert, diese notwendige Schutzmaßnahme ihren Schützlingen zu erklären und dafür zu sorgen, dass diese für den Weg zur Schule entsprechend ausgerüstet sind. Wer nämlich keine Mund-Nasen-Bedeckung im Bus trägt, muss leider wieder aussteigen.

Ausnahme: Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr, die Mund und Nase nicht abdecken müssen.

Des Weiteren sollte den Kindern und Jugendlichen erklärt werden, dass sie beim Ein- und Ausstieg der Busse gegenseitig Rücksicht nehmen und auf genügend Abstand achten.  

Für den SchulBus gilt:

  • Schülerinnen und Schüler benutzen bis auf Weiteres ausschließlich die hintere Tür für den Ein- und Ausstieg und werden gebeten, sich beim Betreten und Verlassen der Busse untereinander abzustimmen
  • Pflicht von Mund-Nasen-Abdeckungen: Aus Stoff genähte Bedeckungen reichen aus, ebenso Schals und Tücher, um Mund und Nase vollständig abzudecken. Unter bestimmten Voraussetzungen können sich Personen von der Pflicht befreien lassen. Liegen medizinische oder psychische Beeinträchtigungen vor, zeigen betroffene Personen dem Buspersonal - mit entsprechendem Abstand - einen Nachweis, wie zum Beispiel einen Allergiker-Ausweis vor. Busfahrerinnen und Busfahrer sind von der Pflicht einer Mund-Nasen-Abdeckung ausgenommen, da sie durch die geschlossene Vordertür die Abstandsregel einhalten
  • Wer Fragen ans  Buspersonal hat, achtet bitte auf den Mindestabstand
  • Fahrkarten müssen bis auf Weiteres nicht vorgezeigt werden, es finden keine Kontrollen statt

Kontakt

Simone Mommsen
Hauptamt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:  04841 666-116
simone.mommsen@husum.de
Raum:  121
Kontaktformular

Sprechzeiten

Dienstag und Mittwoch
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr