Sprungziele
Inhalt
Datum: 04.01.2022

Großzügige Spende von »famila«


Wieder einmal spendete das familiengeführte Unternehmen „famila“ aus Kiel 1.500 Euro für gemeinnützige Institutionen in Husum.

Während Bürgermeister Uwe Schmitz in den Jahren zuvor stets einen Scheck von Vertretern des Unternehmens im Rathaus entgegennahm, hieß es dieses Mal aufgrund der gegebenen Umstände: „Kein persönliches Treffen.“ Das Geld wurde deshalb auf kurzem Weg überwiesen, nachdem sich der Bürgermeister für zwei Empfänger a. 750 Euro entschieden hatte.

Das Projekt Frauennachmittag beim Diakonischen Werk: Der Frauennachmittag ist ein niedrigschwelliges Angebot für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Frauen. Eine pädagogische Fachkraft unterstützt sie in grundlegenden Fragen wie Hygiene, Gesundheit oder Ernährung. Außerdem erfahren die Frauen hier auch Beratung in persönlichen Angelegenheiten und können im geschützten Rahmen über ihre Probleme und Sorgen sprechen.

Die Beratungsstelle KIBIS Nordfriesland: KIBIS ist die Kontaktstelle für Information und Beratung im Selbsthilfebereich und dient als Anlauf und Beratungsstelle für alle Selbsthilfeaktivitäten in der Region Nordfriesland. Mit Hilfe von KIBIS werden beispielsweise Kontakte und Gespräche zwischen Menschen, die gleich gelagerte Fragen oder Probleme haben, vermittelt oder Informationen auch rechtlicher Art zur Gründung von Selbsthilfegruppen gegeben.

„Durch die großzügige Spende in der Stadt Husum beziehungsweise der Region wird ein wertvoller und unverzichtbarer Beitrag im Sinne der Gemeinschaft der Einwohnerinnen und Einwohner geleistet. Hierfür danke ich herzlich“, so Uwe Schmitz.