Hilfsnavigation

Schriftzug Stadt Husum
Titelfoto Leben
20.10.2016

Storm-Woldsen-Gruft: Austausch der Grabplatten außerhab der Gruft

Th. Storm Grab
Außerhalb der Storm-Woldsen-Gruft werden die Grabplatten erneuert.

© Pressestelle Stadt Husum

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem St.-Jürgen Friedhof befindet sich das Grab von Theodor Storm, dem viel zitierten „Sohn der Stadt“. Der Schriftsteller verstarb am 4. Juli 1888 in Hademarschen (Holstein), drei Tage später fand die Beisetzung in Husum statt.

Die sogenannte Storm-Woldsen-Gruft wird ab kommenden Montag, 24. Oktober, mit einem Bauzaun versehen, denn der Austausch von drei Grabplatten steht bevor. Diese befinden sich außerhalb der Gruft und sind verwittert, beziehungsweise brüchig. Das Grab an sich bleibt demnach unberührt, größere Sanierungsmaßnahmen an der Gruft werden zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt, wie Christine Friedrichsen, Leiterin des städtischen Gebäudemanagements mitteilt.

Die Kosten für die neuen Granitplatten belaufen sich auf etwa 9.000 Euro und werden von der Stadt übernommen.

Schnell gefunden

Kontakt

Simone Mommsen
Hauptamt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:  04841 666-116
simone.mommsen@husum.de
Raum:  315
Kontaktformular

Sprechzeiten

Dienstag und Mittwoch
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr