Hilfsnavigation

Schriftzug Stadt Husum
Titelfoto Leben
30.08.2016

Neue Auszubildende im Rathaus

Azubis 2016
Die neuen Auszubildenden im Rathaus: Melf Cardell, Sarah Henningsen und Raikja Alpers.

© Pressestelle Stadt Husum

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rathaus sind am 1. August drei neue Auszubildende ins Berufsleben gestartet. Zeit, um das Trio einmal vorzustellen:

„Husum passte auf Anhieb“, freut sich Raikja Alpers. Die 27-Jährige hat ihr duales Studium Bachelor of Arts „Allgemeine Verwaltung/Public Administration“ im Rathaus begonnen und wird demzufolge – nach bestandener Prüfung – in drei Jahren fertig ausgebildete Beamtin sein. Bis es allerdings soweit ist, gibt es noch jede Menge zu lernen. Derzeit ist sie in Altenholz an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung und wird dort ein Jahr bleiben – das duale Studium gibt ihr das vor.

Raikja Alpers wohnt in Kiel, der lange Weg nach Husum hat sie nicht davon abgeschreckt, eine Ausbildung in der Storm-Stadt zu beginnen. „Als ich zum ersten Mal im Rathaus war, kam mir sehr viel Freundlichkeit entgegen, alles war sehr persönlich“, erzählt sie. Das war auch der Grund, warum sie sich für Husum entschieden hat und nicht für Lübeck, wo sie auch hätte lernen können.

Schaut man auf das Alter von Raikja Alpers, wird schnell klar, dass sie bereits eine Vorgeschichte haben muss. Ist auch so: Nach der Schule begann sie ein Studium (Deutsch/Philosophie) und wartet nun noch auf die Bewertung ihrer Masterarbeit. „Ich bin guter Dinge“, meint sie dazu schmunzelnd. Während ihres Studiums jobbte sie in einem Tabakwarenfachgeschäft und kennt daher den direkten Kundenkontakt, den sie auch im Rathaus haben wird, allerdings mit anderen Themen als der „Schmökerei“.

Nächstes Jahr steht ein Umzug für sie an. Sie möchte „irgendwo zwischen Husum und Flensburg“ mit ihrem Freund sesshaft werden.

Melf Cardell ist von der Schulbank direkt ins Rathaus gekommen und damit hatte er erstmalig keine sechs Wochen Sommerferien mehr. Kein Problem für den 16-Jährigen, denn schließlich beginnt irgendwann der „Ernst des Lebens“, wie jetzt für ihn mit der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. Während seiner Schulzeit an der Gemeinschaftsschule Nord in Husum absolvierte er zwei Praktika – beim Kreis Nordfriesland und bei einem Baustoffhändler als Groß- und Einzelhandelskaufmann.

„Irgendetwas im Büro sollte es sein“, sagt er und auch, dass seine Eltern beide „Bürojobs“ haben. „Damit war für mich klar, dass ich das auch möchte.“ Weiter zur Schule gehen kam für den Olderuper nicht in Frage und nach einem Monat Ausbildungszeit meint er inzwischen, dass die Entscheidung richtig war.

„Ich konnte schon in viele Dinge reinschnuppern und wurde von Anfang an von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus mitgenommen. Mir macht das richtig viel Spaß und das Klima ist toll“, freut er sich. Derzeit ist er in der allgemeinen Abteilung des Hauptamtes eingesetzt, fünf weitere Abteilungen werden in den nächsten Jahren folgen. In seiner Freizeit ist Melf Cardell in der Freiwilligen Feuerwehr der Osterdörfer (Arlewatt, Olderup, Horstedt) aktiv.

Wer Sarah Henningsen in ihrer Freizeit sucht, wird in der Stadtbibliothek Husum oder beim Husumer SV fündig. Die 18-Jährige liest gerne und spielt seit fünf Jahren Fußball. Ihre Position: Stürmerin. Nach den Sommerferien kommt noch Badminton dazu – sportlich, sportlich.

Die Mildstedterin hat während ihrer Schulzeit an der Gemeinschaftsschule Mildstedt einige Praktika gemacht: Im Steuerbüro, in der Bücherei, als Industriekauffrau und bei der Bundeswehr in Husum in der Verwaltung. „Ich habe mich letztendlich für eine Bewerbung im Rathaus entschieden, weil es in einer Kommunalbehörde vielseitigere Aufgaben gibt“, so Sarah Henningsen. Beworben hatte sie sich bereits im vergangenen Jahr, bekam die Stelle aber nicht. Damit stand für sie fest, dass sie nach ihrem Realschulabschluss weiter zur Schule geht.

Das tat sie dann auch und zwar am beruflichen Gymnasium in Husum, um dann irgendwann mit der Fachhochschulreife abzuschließen. Ihre gewählten Fachrichtungen: Mathe und Volkswirtschaft. Es kam allerdings anders, als geplant: „Ich wurde aus dem Rathaus angerufen, ob meine Bewerbung vom letzten Jahr noch Bestand hat. Nach reiflicher Überlegung habe ich die Schule dann abgebrochen und habe meine Ausbildung begonnen“, erzählt sie. Ihre erworbenen Schulkenntnisse kommen ihr zu Gute, wie sie meint, Mathe ist ohnehin ihr Steckenpferd. Derzeit ist sie in der Kämmerei und fühlt sich dementsprechend wohl in der Welt der Zahlen.

„Die Ausschreibung für Auszubildende startet am 3. September“, so Hans Conrad Plöhn, Leiter der Personalabteilung, der sich gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Sabine Adam auf viele Bewerbungen freut.

Schnell gefunden

Kontakt

Simone Mommsen
Hauptamt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:  04841 666-116
simone.mommsen@husum.de
Raum:  315
Kontaktformular

Sprechzeiten

Dienstag und Mittwoch
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr