Hilfsnavigation

Schriftzug Stadt Husum
Titelfoto Leben

Rundgang - Ostenfelder Bauernhaus

Highslide JS
Ostenfelder Bauernhaus
Highslide JS
Kamin im Ostenfelder Bauernhaus

Ostenfelder Bauernhaus

Westerende, Kleine Straße, Rosenstraße und Langenharmnstraße bilden das Herz der westlichen Altstadt. Diese Straßen werden von kleinen Fischerhäusern geprägt, die sich eng geduckt aneinanderschmiegen. Vom Westerende gelangt man über die Nordbahnhofstraße, die einmal Fischerstraße hieß und zu den ältesten der Stadt gehört, zum Gelände des Ostenfelder Bauernhauses an der Nordhusumer Straße. Dieses alte Bauernhaus niedersächsischer Art stand ursprünglich in der östlich von Husum auf der Geest gelegenen Gemeinde Ostenfeld. Ende des 19. Jahrhunderts wurde es abgetragen und Stück für Stück in Husum wieder aufgebaut. Es gehört damit zu den ältesten Freilichtmuseen überhaupt. Vor einiger Zeit kam eine mittelalterliche Scheune, ebenfalls von einem Geestdorf stammend, hinzu. Im Inneren beider Gebäude werden alte Gerätschaften aus dem landwirtschaftlichen Bereich gezeigt, gleichzeitig aber auch die hohe Wohnkultur der Bauern des 17. und 18. Jahrhunderts dargestellt. Beide Museumsbauten stehen auf einem Gelände, das einstmals der reichen Husumer Reederfamilie Woldsen gehörte. Sie hatte hier ihr Landhaus. Es handelt sich um das Reetgedeckte und weiß geschlämmte Gebäude Nr. 11. Es wurde im vorigen Jahrhundert erweitert und von den letzten Namensträgern, dem schon bekannten August-Friedrich Woldsen und seiner Cousine Catharina Asmussen, ihrer Vaterstadt als Altenstift hinterlassen.

Schnell gefunden

Kontakt

Stadt Husum
Der Bürgermeister
Zingel 10
25813 Husum

Telefon:  04841 666-0
Fax:  04841 666-100
info@husum.de
www.husum.de
Kontaktformular